Campaigns / Aktionen


Gestern brachen wir zu einem Osterspaziergang der etwas anderen Art auf: Der Anti-Atom-Demo in Krümmel. Aufstehen war um 8.00 Uhr, was wir fluchend und widerstrebend taten (mitten in der Nacht …), aber als politischer Geschäftsführer eines Landesverbandes einer kleinen Partei muss man ja … immerhin ging es um die gute Sache.

Auf zum Atom: Der (wirklich sehr schöne) Weg nach Krümmel

Das AKW und das Volk: Bei der Kundgebung (zu der ich noch einiges zu sagen habe).

Immer mittendrin: die verdienten Trecker des Wendlandes

Abgeordneter Büker (Bezirksversammlung Hamburg Mitte) guckt visionär …

Abgeordneter Gerhold (Bezirksversammlung Hamburg Mitte, mit Fahne) grinst und Abgeordneter Penz (Bezirksversammlung Hamburg Bergedorf, ganz links) war natürlich auch dabei.

Wird sich nie durchsetzen: Atommüll

Ein bunter Haufen und auch ein Event für die ganze Familie: Die Demonstranten

Kreativer Protest

Das Krüm(m)elmonster

Diese beiden Herren bewiesen bei den Temperaturen Leidensfähigkeit

Installation

Eine Menge Protesthunde gab es auch.

Drei Piraten mit ‘nem Fahnenmast … zwei beschäftigen sich mit ihren Handys, einer verzweifelt an der Kundgebung …

Und, ach ja, die Kundgebung. Sie dauerte über zwei Stunden, die wir in der prallen Sonne ohne Schatten verbringen durften. Kurz gesagt: Sie war viel zu lang. Es wäre nicht so arg gewesen, wenn es nicht so viele Musikbeiträge gegeben hätte. Einige der Beiträge waren durchaus hörenswert, z. B. der des ehemaligen Umweltministers der DDR, der eines Liquidators, der im AKW Tschernobyl tätig war und der einer Japanerin, die in Lüneburg lebt und uns die Verhaltensweise ihrer Landsleute näherbrachte, andere eher … naja … nicht so. Und die Musik – stellenweise möchte ich einfach darüber schweigen, nur so viel: Protestlieder der ganz freudlosen Art haben sicherlich ihre Berechtigung unter … historischen Gesichtspunkten, aber eine zeitgenössische Protestkultur sieht für viele Menschen doch anders aus. Und irgendwann – ich glaube es war beim dritten Auftritt der Harfenistin -, da konnte ich einfach nicht mehr.Ich tat das, was ich tun musste. Wie gut, wenn man sich sinnvoll beschäftigen kann …

Empörungsbedarf und sinnvolle Beschäftigung bei einer teilweise sinnlosen Kundgebung: Stricken an ungewöhnlichen Orten.

Das Ende des Demonstrationszuges: Der Marktplatz “Einfach leben” in Geesthacht. Einfach leben? Ja, aber nicht ohne Auto?

Als die Kundgebung dann endlich ein Ende hatte, machten wir uns auf zum Protestmarsch am Elbufer entlang, nach Geesthacht.

Anders als bei gewöhnlichen Demonstrationen, die unter den Augen einer möglichst breiten Öffentlichkeit stattfindet, war dies anders, denn der idyllische Weg führte zwischen Wald und Elbufer entlang, ohne Zuschauer (ich konnte ein paar Häuser durch die Bäume erspähen), aber es ging ja diesmal nicht darum, zuschauende Massen zu begeistern, sondern um bundesweite Demos vor Atomkraftwerken.

Ja, es war anstrengend, aber es hat sich auch gelohnt.

TATATATAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!

Äh, gemach. Zunächst bedanke ich mich ganz herzlich für die vielen Weihnachtswünsche und den Zuspruch, den ich zu meinem Blog bekommen habe. Ich begrüße die stillen Leser, die sich gemeldet haben, herzlichen Dank auch dafür.

Doch nun zur Verlosung: Gezogen wird am 27., und das ist genau jetzt. Ich habe den Zufallsgenerator bemüht, und der lieferte folgendes Ergebnis:

weihnachten09_2

Nicht von der Zeit irritieren lassen, das ist Greenwich Village, nicht MEZ. ;)

Kommentatorin Nr. 30 hat gewonnen, und das ist: Heidi K.

Herzlichen Glückwunsch! Heidi, melde Dich mal und schicke mir Deine Postanschrift. Dann geht die Meise auf die Reise.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen. Die, die nicht gewonnen haben, mögen sich bis zum nächsten Jahr trösten. Ich verlose dann immer wieder mal was. ;)

Comment No. 30 has won, and that’s Heidi K. Congratulations!


weihnachten09_1

So, ich wünsche meinen LeserInnen ein lustiges, entspanntes und stressfreies Weihnachtsfest ohne allzuviel nerviges Tralala.

To my dear readers I wish you a merry Christmas which is really fun, no stress and without any annoying hi-ha.

Nachdem dieses Blogpflichtprogramm abgehandelt wurde (sorry für das Bild, aber für ein Schneefoto war der Himmel zu grau, daher diese frugale Alternative) kommen wir nun zum interessanten Teil:

Der Überraschung!

Anlässlich dieses weltumspannenden Freudenfestes verlose ich unter allen, die mir einen Kommentar hinterlassen, diesen Strang Wollmeise, der mir farblich nicht liegt. Ich bin allerdings recht zuversichtlich, dass irgendwer ihn schon wollen wird, weswegen ich ihn nun outsource.

Fakten und Bedingungen:

  • Wollmeise, 100% Merino Superwash, 150 Gramm Sockenwolle, Farbe: Johannisbeer und Brennnessel
  • Jeder kann teilnehmen, aber jeder nur ein Kreuz (will sagen: wer mehr als einen Kommentar hinterlässt, ist automatisch von der Verlosung ausgeschlossen).
  • Ausgeschlossen ist auch der Rechtsweg
  • Falls es mehr als einen Kommentar gibt, entscheidet das Los
  • Ausgelost wird am 27. Dezember, bis dahin zählt jeder Kommentar
  • Der Strang stammt aus einem Raucherhaushalt. Diesbezügliche Beschwerden werden nicht angenommen.

After I fulfilled my duty as a good (???) blogger (sorry for the pic, but the sky in Hamburg was too gray to take a nice, snowy one, therefore I chose this rather frugal alternative), the more interesting part will follow:

The Surprise!

On the occasion of this wonderful feast of joy and bliss I raffle off this skein of Wollmeise. It’s absolutely not my cup of tea, but I think there will be someone somewhere who maybe might like it, and therefore I decided to source this out.

Facts and conditions:

  • Wollmeise 100% Merino Superwash, 150 grams fingering weight, colour: Johannisbeer und Brennnessel (red currant and nettles)
  • Everyone can participate (I’ll ship thisone worldwide), but everyone who leaves more than one comment is definately out
  • If there should be more than one comment, the winner will be drawn
  • The decision will be made on December 27th, until this date you may leave your comments
  • This skein comes from a smoker’s household, no complaints please!

weihnachten09

Als Einbeiein (Ravelry-Link) und ich am WWKIPD 2009 begannen, unsere Pläne für den WWKIPD 2010 zu machen, kamen wir auf die Idee, das Jahr zu nutzen, um ein wenig Guerilla Knitting zu betreiben. Einbeiein ging mit gutem Beispiel voran (wir arbeiten noch an den Labels, einstweilen muss es ohne gehen) und verschönerte ein Geländer, während ich heute meinen ersten Beitrag leistete: einen Baumgeist.

When Einbeiein (Ravelry-Link) and I started on WWKIPD 2009 to make some plans for the WWKIPD 2010 we fell for the idea to do some Guerilla Knitting during the year. Einbeiein set a good example and embellished a handrail, and I set my first Guerilla Knitting project free this afternoon. It’s a tree spirit.

Er ist vom Weg aus kaum zu sehen und auch recht klein.

It’s hardly visible from the path, and it’s rather small.



Technisches / Technical Details
Muster: Baumgeist / Tree Spirit
Designer: Jinx
Quelle: meine Idee / my brain
Material: 100% Wolle (Reste), Schottlandwolle (Füllung) / 100% wool (leftovers), Scottish wool roving (filling)
Ort / Place: Irgendwo in Hamburg / Somewhere in Hamburg, Germany

Ich habe meine Strickbibliothek durchforstet und bin auf einige Bücher gestoßen, die ich gerne loswerden möchte, da ich sie nicht so gerne mag. Sie sind sämtlich in gutem bis sehr gutem Zustand. Es handelt sich um folgende Werke zum allzeit aktuellen Thema Socken:

  • Milla Schoen: Fashion Socks stricken, Topp Verlag – vergeben
  • Lena Fuchs: Superidee Socken stricken, Knaur – vergeben
  • Mara Linke: Socken stricken schnell und einfach, Knaur – vergeben
  • Gundula Steinert (Hrsg.): Super-Socken (Sabrina-Publikation), OZ creativ – vergeben

Ich möchte dafür nichts, so sie mit normaler Post verschickt werden (wer versicherten Versand wünscht, muss den allerdings bezahlen). Anstelle einer Vergütung würde ich mir wünschen, dass die EmpfängerInnen ebenfalls etwas weitergeben, was sie nicht so gern mögen oder nicht mehr brauchen, aber was jemand anderem Freude macht, ohne Vergütung an sie selbst (das gute alte karmische Pay-it-forward-Prinzip). Hiermit begleiche ich meine entsprechende Schuld bei Heidi. :D

Wer Interesse an einem der Bücher hat, melde sich bitte per Kommentar, Mail oder Kontaktformular. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst, und bitte nur ein Kreuz ein Buch pro Person.

Gestern ist die erste Plurk-Socke fast fertig geworden, nur die Spitze fehlt noch. Die Farbe mag ein wenig extrem erscheinen, aber für Socken liebe ich so etwas, zumindest manchmal.

Yesterday I almost finished the first Plurk-sock, I proceeded to the toe section. The colour might appear a bit extreme, but I love this sometimes, at least for socks.

2007 habe ich diese Liste durchgeackert und markiert, was ich gemacht habe, noch machen will oder auf gar keinen Fall jemals tun würde. Nun sind zwei Jahre vergangen, ich habe Erfahrungen gesammelt und sollte mal überprüfen, was ich in meinem strickjugendlichen Leichtsinn damals so verzapfte. Was sich geändert hat, wurde in einer Kontrastfarbe markiert, ebenso wie die Kommentare. Und ich kann sagen, dass sich doch einiges geändert hat.

2007 I worked myself through this list and market what I already did, still want to do or never ever will even come near to. Now two years passed, I made some experiences and felt the wish to check what has changed (when I did this first, I knitted for a bit more than a year). The things which changed were marked in a contrasting colour, as well as the comments. And I can tell that several things have changed until now.

Bold – I did this
italic – I’ m planning to do this
neutral – I’m not planning to do this, but I don’t want to count this out either
crossed – no, never!

Afghan – I once said I won’t do this, but currently I’m working on two of them.
I-cord – two years ago I planned to do so, and so I did
Garter stitch
Knitting with metal wirewell, I’m still planning to do so …
Shawl
Stockinette stitch
Socks: top-down
Socks: toe-up - meanwhile I did this, too!
Knitting with camel yarn
Mittens: Cuff-up
Mittens: Tip-down
Hat
Knitting with silk
Moebius band knitting - I did this in the meantime, more than once
Participating in a KAL
Sweater
Drop stitch patterns
Knitting with recycled/secondhand yarn – I have some recycled sari silk in my stash but didn’t use it yet.
Slip stitch patterns
Knitting with banana fiber yarn - I was neutral regarding this one two years ago but made up my mind: Momentarily I won’t feel comfortably using materials which are made of food – even if they just used the peels, they’ll throw the fruit away.
Domino knitting (modular knitting) – I couldn’t imagine two years ago (and crossed it at that time, but I did it, and I loved it, and I’m doing it again!
Twisted stitch patterns
Knitting with bamboo yarnstill waiting for doing so
Two end knitting – I was neutral then, but I’m planning to to so now.
Charity knitting
Knitting with soy yarn – see Banana Yarn
Cardigan
Toy/doll clothing
Knitting with circular needles
Baby items
Knitting with your own handspun yarnThisone I did
Slippers – Thisone I did as well.
Graffiti knitting (knitting items on, or to be left on the street)
Continental knitting
Designing knitted garments – I made a very humble attempt (it might be humble, but it worked out), and I’m currently working on it as well. Two years ago I was neutral regarding thisone.
Cable stitch patterns (incl. Aran)
Lace patterns
Publishing a knitting book
Scarf
Teaching a child to knit
American/English knitting (as opposed to continental)
Knitting to make money
Button holes – I was neutral then, but I did it (sort of), for the Wollmeise Buttonhole Moebius.
Knitting with alpaca
Fair Isle knitting – Meanwhile I made it! Tchaka!!!
Norwegian knitting
Dyeing with plant colors
Knitting items for a wedding
Household items (dishcloths, washcloths, tea cozies…) – Still no cloths for me, please, but the cozies I did, and I’m currently working on the afghans.
Knitting socks (or other small tubular items) on two circulars – I tried, and I didn’t like it. Maybe I’ll give it a chance.
Olympic knitting – I was neutral then, but today it’s a big NO, cause I deeply dislike over-organized events. The only thing I did was a one-woman-wip-kal during the European Soccer Championship.
Knitting with someone else’s handspun yarn
Knitting with DPNs
Holiday related knitting Here I was neutral as well, but until now I did it, and I’ll do it again.
Teaching a male how to knit - still waiting my partner for asking me to.
Bobbles – I was neutral, but I did it for my Aethelwyne mitts.
Knitting for a living
Knitting with cotton
Knitting smocking
Dyeing yarn
Steeks
Knitting art
Knitting two socks (or other small tubular items) on two circulars simultaneously
Fulling/felting
Knitting with wool
Textured knitting
Kitchener BO
Purses/bags
Knitting with beads
Swatching
Long Tail CO
Entrelac- I planned to to so, and I did (but didn’t finish the project yet.
Knitting and purling backwards
Machine knitting
Knitting with self-patterning/self-striping/variegating yarn
Stuffed toys- Thisone, although never really planned, I did.
Baby items
Knitting with cashmere
Darning
Jewelry
Knitting with synthetic yarn
Writing a pattern- yes, I did.
Gloves
Intarsia
Knitting with linen
Knitting for preemies
Tubular CO
Freeform knitting
Short rows
Cuffs/fingerless mitts/arm warmers
Pillows
Knitting a pattern from an online knitting magazine
Rug
Knitting on a loom
Thrummed knitting
Knitting a gift
Knitting for pets
Shrug/bolero/poncho
Knitting with dog/cat hair
Hair accessories
Knitting in public

Dies ist die zweite Socke, die ich nach dem Muster der perfekten Wandersocke stricke. Diesmal aus Lang Jawoll, was etwas dünner ist als die Sportversion.

This is the second pair of socks I’m knitting, following the perfect hiking sock pattern. This time I use Lang Jawoll which is a bit thinner than the sport version.

Momentan hat es mir die Serienherstellung irgendwie angetan – also Dinge produzieren, die mit anderen thematisch irgendwie zusammenhängen. Siehe die Hommage a Kaffe Fassett. Da ich außerdem den Reiz der Handspindel entdeckt habe, spinne ich damit gerade eine kleine Garnserie. Wegen der Farben habe ich mich für den Namen Oriental Market entschieden. Dies ist Nummer 1.

At the moment I have a crush on producing things which belong to a serial, which belog to others thematically (just see the Hommage a Kaffe Fassett). Besides this, I discovered the attraction of hand spindling, and so I’m currently spinning “serial yarn”. Due to the colours I decided to name it Oriental Market, and this is no. 1.

Noch fällt es mir leichter, mit dem Rad wirklich ausgewogen zu spinnen und zu zwirnen. Um ehrlich zu sein, war es mein erster Zwirnversuch mit der Handspindel überhaupt. Aber das Garn gefällt mir und wird zu einem kleinen, orientalisch-bunten Projekt verwurstet.

It’s still easier for me to spin and ply a real balanced yarn with my wheels. To be honest, this is the first attempt to ply with a hand spindle at all. But I like the result, and I’ll use it for a small, colourful, oriental project.

Technisches / Technical Details
Name: Oriental Market No. 1
Material: Scottish Highland roving / Schottische Hochlandwolle
Dye / Färbung: Handdyed (but not by me) / Handgefärbt (nicht von mir)
WPI: 14
Plying / Zwirnung: 2-ply / 2-fädig
Spindles / Spindeln: Bosworth medium, cherry and moosie; Golding heavyweight (for plying) / Bosworth Kirschholz und Moosie; Golding schwer (fürs Zwirnen)
Weight of skein / Gewicht des Strangs : 20 g

… etwas Perfektem, könnte man dieses Projekt nennen. Es war mal wieder Sockensonntag, und ich war nicht untätig. Diese Socke mag unscheinbar aussehen, aber sie ist wohl durchdacht und das Ergebnis langer Überlegungen und Planungen. Denn sie soll ja perfekt werden. :D

… something perfect, I could call this project. It was socky sunday again, and I was busy. This sock may look plain and simple, but it’s quite elaborate and the result of quite a lot of thinking and planning. Because it shall be perfect when finished. :D

Next Page »