Platz ist ja irgendwie überall und nirgends, vor allem wenn man die berüchtigt kleinen Balkons in Hamburg kennt. Unserer ist so schmal, dass man dort nicht sitzen kann (außer man quetscht sich auf einen Schemel). Dann doch lieber ein paar Pflanzen. Also habe ich begonnen, unseren Balkon zu begrünen. Schwerpunkt sind Nutzpflanzen.

There is almost no space if you own one of these notorious small balconies Hamburg is famous for. Ours is so narrow that it’s impossible to find a place to sit (except you use one of these really uncomfortable small stools). That’s why I prefer to grow some plants there. So I started to vegetate our balcony, and I focus on crop plants.

Markokkanische Teeminze

Moroccan Tea mint

Kräuter und Lavendel. Die Primel ist nur als Gast da, die kommt morgen raus.

Herbs and Lavender. The Primula is sort of a guest, I’ll plant it somewhere tomorrow.

Die Aussaatecke, auch eine Art Kindergarten für zukünftige Guerrilla-Pflanzaktionen.

The seedlings’ corner. It also is a nursery for future guerrilla gardening activities.

Natürlich behalte ich den Wetterbericht im Auge. Sollte es wieder Nachtfröste geben, räume ich den Kram für ein paar Tage nach innen.

Of course I keep an eye on the weather forecast. If there is night frost to come, I’ll put the whole stuff inside for a few days.